IWR®-Stromtarifrechner

 

Gastarifrechner

 

Energiemarkt

 

Service

 

Stromtarife-Newsletter

 


Autoservice: Erdgas/Autogas

Wechseltipps für den "richtigen" Stromwechsel:

Anbieter richtig wechseln

Wie wechsele ich als Privatkunde den Anbieter?

1. Kontaktaufnahme zum neuen Anbieter
Nehmen Sie zunächst Kontakt zu dem von Ihnen gewählten Stromanbieter auf. Die Adressen finden Sie in der Ausgabeliste des Stromtarife-Tarifrechners, wenn Sie auf den Namen des Stromanbieters klicken. Dieser schickt Ihnen die erforderlichen Vertragsunterlagen zu. 

2. Kündigung beim alten Versorger durch den neuen Anbieter
Wir raten Ihnen dringend davon ab, selber bei Ihrem alten Versorger zu kündigen. Mit dem Vertrag beim neuen Stromanbieter unterzeichnen Sie in der Regel eine Vollmacht, die den neuen Anbieter ermächtigt, in Ihrem Namen bei Ihrem alten Versorger zu kündigen. Dies sollte er selbstverständlich erst dann tun, wenn sichergestellt ist, dass er Sie auch tatsächlich beliefern kann.

3. Umzug: Wenn Sie den Wohnort wechseln
Achtung: Wenn Sie in eine andere Stadt ziehen und zu einem neuen Stromanbieter wechseln wollen, ist auf folgendes zu achten: Wenn jemand in eineWohnung einzieht und Strom entnimmt, kommt automatisch ein Vertrag mit dem örtlichen Netzbetreiber/Stromversorger zustande, und zwar gilt der Standardtarif, der sogenannte "Allgemeine Tarif". Der Allgemeine Tarif hat eine Mindestbindung von einem Jahr. Der Wechsel zu dem neuen Stromanbieter muss also vor dem Einzug und vor der Entnahme von Strom endgültig geregelt sein. Ansonsten muss man mindestens 1 Jahr warten.

nach oben

Die richtige Wahl

Wie wähle ich als Privatkunde einen neuen Anbieter richtig aus?
Nachfolgend sind die 3 wichtigsten Merkmale aufgeführt, die man als privater Kunde bei der Wahl des Stromanbieters berücksichtigen sollte:

1. Der Preis
Zusammensetzung: Der Preis für Haushaltsstrom/Privatstrom setzt sich vereinfacht ausgedrückt aus einer festen monatlichen Grundgebühr und dem Preis pro Kilowattstunde (kWh) zusammen. Eine hohe feste Grundgebühr und ein niedriger Tarif pro Kilowattstunde ist i.d.R. bei höheren Stromverbräuchen (z.B. 3 - 4.000 kWh Jahresverbrauch) günstiger, während Angebote mit einer niedrigen Grundgebühr und relativ gesehen höheren Preisen je Kilowattstunde für Singlehaushalte (Jahresverbrauch: 1.500 - 2.000 kWh) geeigneter sind (vgl. IWR-Tarifrechner).
Vollständige Preisangabe:
Bei Angeboten sollte man darauf achten, daß es sich bei den angegebenen Preisen um Bruttopreise handelt, also die Mehrwertsteuer und die Stromsteuer (z.Zt. 2,05 Ct (4 Pf) je Kilowattstunde) sowie die Zähler- und Durchleitungsgebühren enthalten sind. Alle in unserem Haushalts-Tarifrechner aufgeführten Angebote sind Bruttopreise.
Vertragslaufzeit:
Die neue Vertragslaufzeit bzw. Erstvertragslaufzeit sollte angesichts der weiterhin zu erwartenden - auch kurzfristigen - Tarifänderungen nicht zu lang sein und drei Monate nicht überschreiten. Die übliche Kündigungsfrist liegt heute bei einem Monat. In unserem Haushalts-Tarifrechner haben Sie die Möglichkeit, eine maximal von Ihnen akzeptierte Vertragslaufzeit und Kündigungsfrist einzustellen.

2. Kundenservice und Dienstleistungen vor Ort
Dienstleistungen haben ihren Preis. Wer Wert auf die räumliche Nähe zu seinem Versorger, auf örtliche Energieberatung, einen guten Kundenservice (z. B. gute telefonische Erreichbarkeit durch kostenlose 0800-Rufnummer) oder andere Dienstleistungen legt, der sollte diesen Aspekt in seine Entscheidung bei der Wahl des Anbieters mit einbeziehen. Bei Stromtarifrechner.de haben wir zudem das Strombarometer eingeführt. Klicken Sie im Tarifrechner auf das Zeichen SB = Strombarometer bei dem von Ihnen ausgewählten Stromanbieter. Hier können Sie ablesen, wie die Stromtarife-LeserInnen den Service der einzelnen Anbieter bewerten. Neben dem Preis ist der Service sicherlich bei der Wahl eines Anbieters zu berücksichtigen.
Zum Strombarometer / Stromtarife-Servicebarometer der Stromanbieter

3. Der Energieträgermix
Nicht unwichtig für die Wahl eines Stromprodukts und Anbieters ist sicherlich auch die Erzeugungsart des Stroms. Ob der Strom aus Kernenergie, Braunkohle, Steinkohle oder durch regenerative Energien wie Wind-, Solarenergie, Wasserkraft und Bioenergie erzeugt wird - der Kunde hat jetzt mehr denn je die Wahl- und die Entscheidungsmöglichkeit.

nach oben

Strompools

Sie möchten sich nicht selbst um einen günstigeren Anbieter kümmern?

Vielleicht kommt dann ein sogenannter "Strompool" für Sie in Frage, der die Nachfrage vieler Kunden bündelt und damit bei den Stromerzeugern günstigere Tarife aushandeln kann.
Eine Liste der uns bekannten Strompools inkl. deren Preise finden Sie hier.

nach oben

Lieferung von Nachtstrom

Nach dem derzeitigen Stand wird Ihnen - wenn überhaupt - nur der örtliche Stromversorger Nachstrom anbieten. Die Tendenz geht aber allgemein dahin, die Vergünstigungen beim Nachtstrom ganz zu streichen. Ein Wechsel zu einem anderen Anbieter sollte eigentlich ab Herbst 2003 möglich sein. Es gibt derzeit aber immer noch keinen Stromanbieter, zu denen Stromkunden mit Nachtstrom wechseln könnten.
Weitere Infos zu häufigen Fragen hier

nach oben

Hintergrundinformationen

Wo bekomme ich Hintergrund-Informationen zu bestimmten Anbietern?

1. Der IWR-Stromtarifrechner
In unserem Tarifrechner haben Sie die Möglichkeit, auf den Namen des Anbieters zu klicken. Sie erhalten dann die Kontaktinformationen wie Anschrift, Telefonnummer oder Internetadresse.
Zum IWR-Haushaltstarifrechner

2. Kostenloser IWR-Newsletter
In unserem kostenlosen Newsletter stellen wir in der Rubrik "Wechsel-Tipps und Hintergrundinformationen zu Anbietern" regelmässig neue Unternehmen auf dem Strommarkt vor. In der Rubrik "Leseranfragen und Lesererfahrungen" berichten unsere Leser außerdem über ihre Erfahrungen mit dem Anbieterwechsel.
Zur Anmeldung zum Newsletter

nach oben
© Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien/ IWR.de GmbH
Suche in

Stromtarife-News
IWR-Pressedienst
Handwerker
Versorger

Strom-Business

Energiejobs
       

Termine, Messen
      

Pressemeldungen