IWR®-Stromtarifrechner

 

Gastarifrechner

 

Energiemarkt

 

Service

 

Stromtarife-Newsletter

 



Stromtarifrechner.de - News aus der Stromwirtschaft

Meldung vom: 14.06.2016 - 10:39 Uhr

Blackstone verkauft deutsche Offshore-Beteiligung an Chinesen

New York/Bremerhaven/Gadebusch – Das US-Investmentunternehmen Blackstone wird über die Gesellschaft Blackstone Energy Partners und verbundene Private Equity Fonds die Mehrheitsbeteiligung am deutschen Offshore-Windpark Meerwind an China Three Gorges Corporation verkaufen.

Eine entsprechende endgültige Vereinbarung wurde nun in Peking im Beisein des Ministerpräsidenten der Volksrepublik China, Li Keqiang, und der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel unterzeichnet. Es geht um die 80-prozentige Beteiligung an der WindMW GmbH, die wiederum Eigentümerin des Nordsee-Windparks Meerwind mit 288 Megawatt (MW) Leistung ist.

Führungsteam bei WindMW bleibt
Der Windpark mit 80 Turbinen und 288 MW liegt vor der deutschen Küste in der Nordsee und produziert ausreichend saubere Energie, um rund 360.000 Haushalte zu versorgen. Das Meerwind Management-Team unter der Leitung von Jens Assheuer, hat den Windpark entwickelt, gebaut und im Februar 2015 vollständig in Betrieb genommen. Das Führungsteam der WindMW wird auch unter dem Eigentümer China Three Gorges weiterhin das Geschäft betreiben. Die WindMW GmbH gehört zu einem Fünftel der Windland Energieerzeugungs GmbH aus Bremerhaven. Weitere Einzelheiten der Transaktion wurden nicht offengelegt.

Meerwind: Erster deutscher Offshore-Windpark von privaten Investoren
"Ich bin dankbar, mit dem Blackstone-Team eine Partnerschaft eingegangen zu sein, um einen solch bedeutenden Beitrag zu den Anstrengungen Deutschlands im Bereich der sauberen Energie zu ermöglichen“, sagte Jens Assheuer, Geschäftsführer der WindMW. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit China Three Gorges, mit denen wir ein starkes Engagement bei der Entwicklung und dem Betrieb von Projekten für erneuerbare Energien weltweit teilen.“
Meerwind war das erste deutsche Offshore-Windprojekt, das vollständig von privaten Investoren finanziert worden ist. Zudem profitierte das Projekt vom KfW-Finanzierungsprogramm in Deutschland.

Blackstone stolz auf Vorzeige-Projekt
"Wir sind stolz darauf, dass Blackstone eine führende Rolle bei der Verwirklichung eines solchen Vorzeigeprojekts gespielt hat", sagte Sean Klimczak, Senior Managing Director, Blackstone. "Unser Team sucht ständig nach herausfordernden, transformativen Projekten, die den Status Quo verbessern, und Meerwind symbolisiert diese Anstrengungen beispielhaft. Wir freuen uns, dass das Team von WindMW seine wirkungsvolle Arbeit unter dem neuen Eigentümer China Three Gorges weiterführen wird.“ Jefferies, PJT Partners und die Bank of America Merrill Lynch waren als Finanzberater für Blackstone tätig. Gleiss Lutz fungierte als Rechtsberater für Blackstone.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2016

Weitere Nachrichten und Infos aus der Offshore-Windbranche:
Spatenstich für neue Offshore-Windkraftfabrik in Cuxhaven
Offshore-Windpark Meerwind Süd Ost startet Probebetrieb
Offshore-Windparks in Deutschland
Original-Pressmitteilungen zum Thema Offshore-Windenergie

zurück
© Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien/ IWR.de GmbH
Suche in

Stromtarife-News
IWR-Pressedienst
Handwerker
Versorger

Termine, Messen
      

Energiejobs
       

Stellengesuch:

Nachrichten zu:

Pressemeldungen