IWR®-Stromtarifrechner

 

Gastarifrechner

 

Energiemarkt

 

Service

 

Stromtarife-Newsletter

 


Autoservice: Erdgas/Autogas

Stromtarifrechner.de - News aus der Stromwirtschaft

Meldung vom: 12.12.2016 - 10:34 Uhr

Trianel macht Mieterstrom einfach

Aachen – Inzwischen gelten in drei Bundesländern Förderprogramme für Mieterstrommodelle. Auch wenn diese Programme unterschiedlich ausgestaltet sind, unterstützt die Stadtwerke-Kooperation Trianel den Trend.

Mit Hessen, Thüringen und Nordrhein-Westfalen unterstützen bereits drei Bundesländer die lokale Stromversorgung von Mietwohnungen durch hauseigene Photovoltaik- und/oder Blockheizkraftwerks-Anlagen. Für die nötige Transparenz bei der Abrechnung sorgt eine Smart Metering Plattform von Trianel.

Die Mieterstrom-Förderprogramme in den drei Pionier-Bundesländern
In Thüringen wird die Installation der Photovoltaik(PV)-Anlagen zum Eigenverbrauch auf Mietobjekten gefördert sowie die Zählerinfrastruktur und Beratungsdienstleistungen im Rahmen von Mieterstromprojekten. In Hessen und NRW wird jeweils die Installation und Umrüstung der Zählerinfrastruktur für Mieterstrommodelle unterstützt. Die neuen Regularien sind in NRW erst Anfang November 2016 in Kraft getreten. „Mit den neuen Förderinstrumenten werden Mieterstrommodelle für Mieter, Vermieter sowie Energieversorger interessant“, stellt Thomas Spinnen, Bereichsleiter Vertriebslösungen Stadtwerke Trianel, fest.

Software-Lösung für Mieterstrom-Modelle
Doch bisher war die Umsetzung von Mieterstrommodellen schwierig. Zum einen gilt es, die unterschiedlichen Marktrollen von Mieter, Vermieter und Energieversorger zu definieren. Zudem sind die Transparenz-Anforderungen bei der Abrechnung der Reststrommengen aus dem Verteilnetz hoch. Trianel hat die Transparenz-Hürde technisch über eine Smart Metering Plattform gelöst. Die von Trianel entwickelte Software ermöglicht eine Auslesung der Produktionsmengen aus der Erzeugungsanlage sowie die Verteilung auf die Vermieter und die verbrauchten Reststrommengen aus dem Netz. Thomas Spinnen von Trianel: „Mit unserer Mieterstromlösung können wir die gesamte Stromerzeugung und Verteilung im Objekt steuern und visualisieren. Allen Beteiligten vom Mieter, über den Vermieter bis hin zum Lieferanten und Netzbetreiber werden alle relevanten Informationen rechtssicher und übersichtlich zur Verfügung gestellt und so die Basis für die Abrechnung schaffen.“

Projektkonzept für Stadtwerke
Neben der rein technischen Abwicklung der Mieterstrommodelle über die entsprechende Ertüchtigung der nötigen Messsysteme hat Trianel ein umfassendes Projektkonzept für Stadtwerke entwickelt. So werden auch die steuerlichen, rechtlichen und vertraglichen Voraussetzungen für die Umsetzung von Mieterstrommodellen geschaffen. „Ein rechtssicheres Gesamtkonzept in Verbindung mit der technischen Umsetzung über Smart Metering schafft die Basis für die einfache Umsetzung von Mieterstrommodellen“, so Spinnen.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2016

Weitere News und Infos zum Thema Mieterstrom
Solarverband gibt Leitfaden für Mieterstrom heraus
Smart Home: Wie Vattenfall den PV-Eigenverbrauch stärken will
Naturstrom setzt Mieterprojekt mit Solarstrom um
Workshop zu Mieterstrom: Messtechnische Konzepte für Praktiker
Solar-Handwerker aus der Region online finden
Solarpraxis: Entscheidende Impulse für die Energiewende kommen von Bürgern
Aktuelle Jobangebote ein der Solarbranche

zurück
© Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien/ IWR.de GmbH
Suche in

Stromtarife-News
IWR-Pressedienst
Handwerker
Versorger

Termine, Messen
      

Energiejobs
       

Nachrichten zu:

Pressemeldungen