IWR®-Stromtarifrechner

 

Gastarifrechner

 

Energiemarkt

 

Service

 

Stromtarife-Newsletter

 



Stromtarifrechner.de - News aus der Stromwirtschaft

Meldung vom: 12.12.2016 - 15:25 Uhr

PNE Wind verkauft Windkraft-Portfolio an Allianz

Cuxhaven – Die PNE Wind AG hat am Wochenende den Vertrag über den größten Windparkverkauf der Unternehmensgeschichte unterzeichnet. Käufer ist eine Gesellschaft, die zur Allianz-Gruppe gehört.

Der Windenergie-Projektierer PNE Wind hat am Wochenende den Vertrag über den Windparkverkauf mit einer Tochtergesellschaft der AREF II Renewables Investment Holding S.à r.l unterzeichnet. Es geht dabei um einen Unternehmenswert von mehr als 330 Mio. Euro.

80 Prozent aus einem 142 MW Windpark-Portfolio verkauft
PNE Wind hat 80 Prozent der Gesellschaftsanteile des von ihr entwickelten 142 Megawatt (MW) Windpark-Portfolios veräußert. Darüber hinaus gibt es eine Option auf einen weiteren Windpark mit rund zehn MW. Die verbleibenden 20 Prozent des Portfolios behält der Windenergie-Spezialist PNE Wind. Beim Käufer handelt es sich um eine Gesellschaft des Energie- und Infrastrukturfonds Allianz Renewable Energy Fund II, der von Allianz Global Investors GmbH (AllianzGI) verwaltet wird.

Ergebnisziel von PNE Wind rückt näher
PNE Wind sichert sich zudem Erträge in zweistelliger Millionenhöhe aus dem laufenden Betrieb und dem Betriebsmanagement der Windparks. Der Vollzug des Vertrages und damit die Zahlung des Kaufpreises stehen unter anderem noch unter dem Vorbehalt einer laufenden kartellrechtlichen Prüfung, deren Abschluss noch in diesem Jahr erwartet wird. Bei Vollzug des Vertrages noch in diesem Jahr ist der Anteilsverkauf ein wesentlicher Schritt zum Erreichen des Ergebnisziels eines Konzern-EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) im Bereich von bis zu 100 Mio. Euro für das Geschäftsjahr 2016.

Portfolio-Verkauf bringt Liquidität für mehr Flexibilität
Markus Lesser, Vorstandsvorsitzender (CEO) der PNE WIND AG: „Wir freuen uns mit AllianzGI einen verlässlichen und langfristigen Partner gefunden zu haben, der auf die Qualität unserer Windparks und des Betriebsmanagements vertraut. Wir sehen den Verkauf des langfristig entwickelten Windpark-Portfolios an einen der größten institutionellen Anleger Deutschlands als Auszeichnung für unsere Projekte. Darüber hinaus werden wir über unseren 20-Prozent-Anteil sowie die Dienstleistungen für die Windparks auch langfristig von deren Betrieb profitieren.“

Mit dem jetzigen Windparkverkauf wird auch die Basis für die künftige Entwicklung der PNE Wind AG gestärkt. Markus Lesser: „Durch den Portfolio-Verkauf verfügen wir über die Liquidität, um flexibel und schnell auf Veränderungen in den internationalen Märkten reagieren zu können und uns durch strategische Investitionen breiter aufzustellen. Zudem wollen wir in weitere Windpark-Projekte investieren. Mit unserer starken Marke und den nachweisbaren Erfolgen on- und offshore sind wir hervorragend positioniert, um von der weltweit steigenden Nachfrage nach Windkraft und damit einhergehenden Dienstleistungen zu profitieren. Damit bleibt die PNE Wind Gruppe auf Zukunftskurs.“

Aktie von PNE Wind gibt Gewinne ab
Im Handel am Montag hat die Aktie von PNE Wind zunächst bis auf 2,15 Euro zugelegt, diese Gewinne aber abgegeben und notiert am Nachmittag bei 2,05 Euro und damit um mehr zwei Prozent im Minus (Börse Stuttgart). Die Aktie bewegt sich seit Jahresbeginn in einer Bandbreite von 1,50 bis 2,50 Euro auf und ab.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2016

Weitere News und Infos aus der Windenergiebranche
Neuer Windrekord in Norddeutschland
Schwedischer Windpark-Projektierer expandiert nach Deutschland
PNE Wind verkauft großes Windpark-Portfolio
juwi und GE intensivieren Zusammenarbeit
PNE WIND AG: Kurt Stürken wird Vorstand für das operative Geschäft
Projektfinanzierer (m/w) mit Italienischkenntnissen bei Green City Energy gesucht
Jobangebote bei PNE Wind
Zum Aktienkurs der PNE Wind AG

zurück
© Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien/ IWR.de GmbH
Suche in

Stromtarife-News
IWR-Pressedienst
Handwerker
Versorger

Termine, Messen
      

Energiejobs
       

Stellengesuch:

Nachrichten zu:

Pressemeldungen