IWR®-Stromtarifrechner

 

Gastarifrechner

 

Energiemarkt

 

Service

 

Stromtarife-Newsletter

 



Stromtarifrechner.de - News aus der Stromwirtschaft

Meldung vom: 08.02.2017 - 11:45 Uhr

USA: Jeder 50. neue Job entsteht in der Solarbranche

Washington, D.C. – In den USA ist die Solarbranche zum Jobbringer geworden. Die US-Solarwirtschaft verzeichnet ein rasantes Jobwachstum in allen Beschäftigungsbereichen.

Unter den neu entstehenden amerikanischen Jobs ist inzwischen jeder 50. in der Solarindustrie angesiedelt. Dies berichtet die non-profit Organisation „The Solar Foundation“ aus Washington D.C. in ihrem jährlichen Bericht. In Deutschland hingegen geht es bei den Solarjobs seit 2012 stark bergab.

Rekordbeschäftigung in US-Solarbranche
The Solar Foundation berichtet im aktuellen „National Solar Jobs Census“, dass in den USA im Jahr 2016 rund 51.000 neue Jobs in der Solarbranche entstanden sind. Damit entsteht jeder 50. neue Job im gesamten US-Arbeitsmarkt in der Solarindustrie. 2015 war es noch nur jeder 83. Arbeitsplatz. Insgesamt stieg die Zahl der Beschäftigten demnach das vierte Jahr in Serie um über 20 Prozent auf mittlerweile etwa 260.000. Der letztjährige Anstieg war mit 25 Prozent dabei der größte seit Beginn der Datenerfassung durch die Solar Foundation im Jahr 2010. „2016 haben wir landesweit einen dramatischen Anstieg der Solarbeschäftigten registriert, der den rapide gesunkenen Solarpanelkosten und der unveränderten Verbrauchernachfrage nach Photovoltaik-Anlagen zu verdanken ist“, so Andrea Luecke, Präsidentin der Foundation. Die hohe Beschäftigung geht einher mit einem rasanten Ausbau der Photovoltaik (PV) in den USA. Im Jahr 2016 wurden in den Vereinigten Staaten neue Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von rund 14.000 Megawatt installiert, dieser Rekord entspricht fast einer Verdoppluing gegenüber 2015. Die USA waren 2016 weltweit der zweitgrößte PV-Markt hinter China.

Solarbranche überflügelt gesamte US Wirtschaft
Innerhalb von nur vier Jahren hat sich die Beschäftigtenzahl in der US-Solarindustrie mehr als verdoppelt. Nach Angaben der Solar Foundation arbeiten damit mehr als doppelt so viele Amerikaner in der Solarbranche wie in der Kohlebranche. Der Organisation zufolge übersteigt das Jobwachstum in der Solarbranche damit das Beschäftigungswachstum der gesamten US-Wirtschaft um das 17-fache. In 44 der 50 Bundesstaaten stieg die Zahl der US-Solarjobs, heißt es im National Solar Jobs Census 2016. Die meisten Arbeitsplätze im Solarsektor seien in Kalifornien, Massachusetts und Texas zu finden.

Besonders groß war der Jobzuwachs in der Projektentwicklung mit 53 Prozent. Aber auch in der Herstellung (+26 Prozent), dem Vertrieb (+32 Prozent) und der Installation (+ 14 Prozent) seien viele Arbeitsplätze hinzugekommen. Nach dem Bericht gibt es in den USA insgesamt knapp 40.000 Jobs in der Photovoltaik-Herstellung und knapp 140.000 Menschen arbeiten an der Installation der Anlagen.

Jobverluste in der Solarbranche in Deutschland

Am deutschen Arbeitsmarkt in der Solarbranche zeigt sich in den letzten Jahren eine ganz andere Entwicklung: Zwischen 2012 und 2015 sank laut dem Bundeswirtschaftsministerium die Zahl der Beschäftigten in der gesamten Solarbranche in Deutschland von fast 114.000 auf nur noch 42.000. Für das Jahr 2016 sind noch keine Zahlen verfügbar.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017

Weitere News und Infos zum Thema Solarenergie
Solarboom zieht an Europa vorbei
Gibt Solarworld Zellproduktion in Freiberg auf?
PwC-Studie: Interesse an Energie-Deals steigt
Infos zur Veranstaltung: EE-Werkstatt International - Erneuerbare Energien in Argentinien
Energiejobs: Green City Energy sucht Transaktionsmanager (m/w) Zukauf von Erneuerbaren Energien-Anlagen in Italien oder Frankreich
Kaiserwetter: radikal neues Preismodell wird OPEX Erneuerbarer Energien drastisch reduzieren

zurück
© Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien/ IWR.de GmbH
Suche in

Stromtarife-News
IWR-Pressedienst
Handwerker
Versorger

Termine, Messen
      

Energiejobs
       

Nachrichten zu:

Pressemeldungen