IWR®-Stromtarifrechner

 

Gastarifrechner

 

Energiemarkt

 

Service

 

Stromtarife-Newsletter

 



Stromtarifrechner.de - News aus der Stromwirtschaft

Meldung vom: 20.02.2017 - 09:26 Uhr

Envitec eröffnet neues Biogas-Labor

Lohne – Der niedersächsische Hersteller von Biogasanlagen Envitec hat die Eröffnung eines neuen Labors am Firmensitz in Lohne verkündet. Auch in Italien besitzt das Unternehmen ein solches Labor.

Das modern ausgestattete neue Labor soll innerhalb weniger Stunden biologische Analysen für Biogasanlagen ermöglichen. Envitec will damit seine Wertschöpfungskette komplettieren.

Envitec eröffnet modernes Biogas Labor in Niedersachsen
Das weltweit aufgestellte Biogas-Unternehmen Envitec hat die Eröffnung eines neuen modernen Labors am Firmensitz in Lohne verkündet. In dem Laboratorium sollen zukünftig innerhalb weniger Stunden Proben aus Biogasanlagen untersucht werden können. Mit der neuen Einrichtung will Envitec seinen Kunden eine effizientere und zeitsparendere Analyse ihrer Proben ermöglichen. Damit sollen die Betriebsausfallstunden und die damit verbundenen Einnahmeverluste bei den Anlagenbetreibern deutlich reduziert werden. Für das Labor würden dabei akkreditierfähige Methoden genutzt, mit denen auch Großlabore operierten, so Envitec. „Unser gesamtes Service-Management ist natürlich darauf ausgerichtet, Ausfallzeiten auf ein Minimum zu reduzieren und das Optimum aus jeder Anlage rauszuholen “, erklärt Martin Brinkmann, Geschäftsführer von Envitec.

Regelmäßige Untersuchung der Biogasanlage kann Kosten sparen
Envitec, das bereits ein modernes Bioenergie-Labor im italienischen Verona betreibt, betont die Wichtigkeit regelmäßiger Anlageninspektionen. Es sei Experten zum Teil sogar mit einer einfachen Anlagen-Begehung möglich Probleme zu identifizieren und Hinweise zu geben. Nach regelmäßigen Begehungen der Biogasanlage durch die Envitec-Experten sei oft eine deutliche Leistungssteigerung und Betriebskosten-Reduzierung registrierbar, betont Envitec-Chef Brinkmann. Auch zum neuen Labor äußerte sich der Envitec Geschäftsführer: „Mit der Möglichkeit, im Rahmen eines Servicevertrages oder auf direkten Abruf Proben durch uns ziehen und auswerten zu lassen, können wir nun noch schneller reagieren und dem Betreiber wertvolle, proaktive Handlungsempfehlungen geben“. Dies gelte sowohl für monatliche Standardprobenentnahmen als auch für Proben in Problemfällen, so Brinkmann weiter.

Labor komplettiert Envitecs Serviceangebot
„Die Vergärung ist ein natürlicher Prozess, bei dem es immer wieder zu Schwankungen kommt – keine Biogasanlage ist wie die andere“, erklärt Clemens Willenborg, zuständiger Abteilungsleiter des biologischen Service. Eine regelmäßige Laboruntersuchung von Substratqualität und Umgebungsbedingungen der Anaerob-Biologie im Fermenter sei für den Anlagenbetrieb daher unerlässlich, denn nur so könnten negative Trends erkannt und frühzeitig geändert werden. Das große Laboratorium komplettiere diesbezüglich das Service-Angebot des Biogas-Unternehmens, das bereits Planung, Bau, Betriebsführung, Anlagenmanagement und Service von und für Biogasanlagen umfasst.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017

Weiter News und Infos zum Thema Bioenergie
BMWi-Förderung der Bioenergie setzt auf Rest- und Abfallstoffe
Bne und Biogasrat pochen auf Wärmewende
Forscher wollen Biokohle in BHKW nutzen
2G Energy meldet dickes Auftragsbuch dank Biogas
Steuererleichterungen für Biokraftstoff in der Landwirtschaft bleiben
Infos zur Veranstaltung: Ausschreibungen für Erneuerbare Energien und KWK - Was Sie jetzt wissen müssen!

zurück
© Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien/ IWR.de GmbH
Suche in

Stromtarife-News
IWR-Pressedienst
Handwerker
Versorger

Termine, Messen
      

Energiejobs
       

Stellengesuch:

Nachrichten zu:

Pressemeldungen