IWR®-Stromtarifrechner

 

Gastarifrechner

 

Energiemarkt

 

Service

 

Stromtarife-Newsletter

 



Stromtarifrechner.de - News aus der Stromwirtschaft

Meldung vom: 18.04.2017 - 16:20 Uhr

Fraunhofer-Forscher erzielen neue Bestmarke bei Modul-Kalibrierung

Freiburg - Das Kalibrierlabor des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme (ISE) hat eine neue Bestmarke bei der Kalibrierung von Photovoltaik-Modulen erreicht. Die hohe Messgenauigkeit ist für Hersteller, Betreiber und Forscher gleichermaßen wichtig.

Regelmäßige Vergleiche unter den weltweit führenden Kalibrierlabors bestätigen die hohe Messgenauigkeit der Einrichtung von Fraunhofer ISE. Das sogenannte CalLab PV Modules ist ein akkreditiertes Kalibrier- und Prüflabor für die Charakterisierung verschiedenster Modultypen.

Akkreditierungsstelle bestätigt höchste Messgenauigkeit von 1,3 Prozent
Eine hohe Genauigkeit bei der Kalibrierung von PV-Modulen ist für die gesamte Solarstrom-Branche von hoher Priorität. Modulhersteller müssen ihre laufende Qualitätssicherung auf hohem Niveau halten und verkaufte Leistung garantieren. Kraftwerksbetreiber müssen die Modulleistung möglichst genau kennen, um Unsicherheiten ihrer Ertragsprognosen zu minimieren. Forscher brauchen exakte Messwerte zur Bewertung innovativer Technologien oder zur frühzeitigen Feststellung von Degradation. Sie alle profitieren von geringeren Toleranzen bei der Messung von Modulen.

„Wir machen regelmäßig Rundvergleiche mit den besten Kalibrierlabors der Welt. Die Deutsche Akkreditierungsstelle überprüft unsere Messunsicherheitsanalyse und hat jetzt die 1,3 Prozent bestätigt“, so Frank Neuberger, Gruppenleiter CalLab PV Modules. Die Reproduzierbarkeit der Messungen liegt bei 0,4 Prozent.

Kunden profitieren von modernsten Testständen
Als besonderer Vorteil des Kalibrierlabors erweist sich nach ISE-Angaben die Verbindung von höchster Präzision und der Fähigkeit, auch größere Chargen zügig zu bearbeiten. Dabei profitieren die Kunden durch die Einbettung in eine Forschungsumgebung von den neuesten Forschungsergebnissen des Instituts. So kann das CalLab PV Modules als einziges Kalibrierlabor weltweit bifaciale Module, bei denen die Solarstrahlung auf Vorder- und Rückseite genutzt wird, mit einem neu entwickelten Teststand zeitgleich beidseitig mit höchster Genauigkeit vermessen.

Test verschiedenster Modultypen möglich
CalLab PV Modules ist ein nach ISO/IEC17025 akkreditiertes Kalibrier- und Prüflabor, in dem alle Modultechnologien charakterisiert werden können: kristallines Silicium, alle Dünnschichtmodultypen, Konzentratormodule, III-V Materialien, Farbstoffsolarmodule etc. Die maximalen Abmessungen sind 3 Meter x 3 Meter, maximale elektrische Werte sind 20 Ampere Kurzschlussstrom und 250 Volt Leerlaufspannung. Messungen jenseits der Standardtestbedingungen (STC) sind ebenfalls möglich, insbesondere bei verringerter Einstrahlung, abweichender Temperatur und geneigtem Lichteinfall.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017

Weitere Infos und Meldungen zum Thema Solarenergie
Solarzellen mit Nanostreifen-Anzug
Fraunhofer ISE stellt neuen PV-Wirkungsgradrekord auf
Forscher wollen Sonnenenergie mit Schwefel speichern
Zum Firmenprofil der IBC Solar AG
Energiejobs: FZ Jülich sucht Ingenieur (w/m) oder Naturwissenschaftler (w/m)
AHK-Geschäftsreise Jordanien "Photovoltaik kombiniert mit Energieeffizienz in Gebäuden"

zurück
© Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien/ IWR.de GmbH
Suche in

Stromtarife-News
IWR-Pressedienst
Handwerker
Versorger

Termine, Messen
      

Energiejobs
       

Nachrichten zu:

Pressemeldungen