IWR®-Stromtarifrechner

 

Gastarifrechner

 

Energiemarkt

 

Service

 

Stromtarife-Newsletter

 



Stromtarifrechner.de - News aus der Stromwirtschaft

Meldung vom: 21.04.2017 - 09:12 Uhr

Börse: RENIXX schwach – Windenergie-Zulieferer China High Speed Schlusslicht nach Zahlen – Senvion offensiv in Indien

Münster – An der Börse dominiert vor der französischen Präsidentschaftswahl am kommenden Wochenende die Nervosität. Diese ist vor allem am französischen Aktien-Leitindex CAC 40 abzulesen, der innerhalb der letzten zwei Wochen zwischen 5.140 und 4.750 Punkte kräftig ausschlug. Der RENIXX World hat auch im Handel am Donnerstag deutlich nachgegeben.

Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX hat am Donnerstag um 0,9 Prozent auf 444,13 Punkte verloren. Der Dax war zwischenzeitlich bis auf rund 11.960 Punkte abgerutscht war, beendete den Handel aber bei 12.027 Punkten (+0,1 Prozent). Der Dax wurde zwischenzeitlich unter anderem von der deutschen Stahlbranche runtergezogen, da US-Präsident Trump offen über US-Einfuhrbeschränkungen von Stahl nachdenkt.

Windenergie-Getriebehersteller China High Speed mit Wachstumspause
Größter Verlierer im RENIXX ist die Aktie des chinesischen Zulieferers für die Windbranche China High Speed Transmission. Die Aktie des Getriebeproduzenten für Windkraftanlagen gibt nach der Vorlage der Geschäftszahlen um 4,0 Prozent auf 0,88 Euro nach. Dabei hat das Unternehmen aus Nanjing, Hauptstadt der ostchinesischen Provinz Jiangsu, im Jahr 2016 mit 1,1 Mrd. Yuan (etwa 150 Mio. Euro) einen im Vergleich zum Vorjahr leicht verbesserten Periodengewinn erzielt. Doch erstmals seit Jahren ist der Umsatz 2016 nicht weiter gewachsen. Der Gesamtumsatz in Höhe von 8,97 Mrd. Yuan (etwa 1,21 Mrd. Euro) bedeutet gegenüber 2015 einen Rückgang von rund 9 Prozent. Auf der RENIXX-Liste der Aktien mit den größten Tagesverlusten folgen die Titel von Sunrun aus den USA (-3,6 Prozent, 4,82 Euro) und Ballard Power aus Kanada (-3,4 Prozent, 2,53 Euro).

Senvion greift in Indien mit neuen Produkten an

Auf der RENIXX-Gewinnerliste setzt sich die Aktie des indischen Windenergieanlagen-Herstellers Suzlon mit einem Kursplus von 4,3 Prozent auf 0,92 Euro an die Spitze. Ein neuer Auftrag aus Indien über 48 Turbinen stützt die Aktie. Dennoch bekommt Suzlon auf dem wachsenden Heimatmarkt nun neue Konkurrenz: Der aus Hamburg operierende Hersteller Senvion will für den indischen Markt vier neue Turbinenprodukte vorstellen. Es handelt sich im Kern um die Anlagen des in 2016 übernommenen indischen Herstellers Kenersys. Die Senvion-Aktie legt im Handel am Donnerstag um 2,3 Prozent auf 12,43 Euro zu. Besser performte neben der Suzlon-Aktie nur noch das Papier des chinesischen Ökostrom-Versorger Huaneng Renewable (+2,7 Prozent, 0,31 Euro).

RENIXX startet unentschlossen
Zu Beginn des Handels am Freitag bewegt sich der RENIXX bislang seitwärts. Während die Aktien von Goldwind, China High Speed und Ballard Power zulegen, landet das Papier von Dong Energy am Indexende.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017

Mehr News und Infos zu den Themen Finanzen, Börse, Wirtschaft
RENIXX® World live: Größte Gewinner / Verlierer
Senvion stellt neue Windkraftanlagen für Indien vor
ABO Wind übertrifft Gewinnerwartung für 2016
Informationstag: Tax Compliance & steuerliches Kontrollsystem- Trends und Praxis in der Versorgungswirtschaft
Energiejobs: IT-Application Manager/in Digitalisierung der Energiewende / Energiewirtschaft
Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung bei Roever Broenner Susat Mazars

zurück
© Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien/ IWR.de GmbH
Suche in

Stromtarife-News
IWR-Pressedienst
Handwerker
Versorger

Termine, Messen
      

Energiejobs
       

Stellengesuch:

Nachrichten zu:

Pressemeldungen